Stimmen für die Orgel

Dr. Michael BünkerDr. Michael Bünker   Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich

In der Lutherischen Stadtkirche am Ort des ehemaligen "Königinklosters" ist nach wie vor eine Königin zu Hause: die Orgel. Sie bringt alles, was Menschen bewegt, zum Klingen. Nun wird sie erneuert, zum Lob Gottes und zur Freude der Menschen.

 

 

häuplDr. Michael Häupl   Bürgermeister der Stadt Wien

Kirchen sind Orte der spirituellen Einkehr und Mittelpunkt einer lebendigen und engagierten Glaubensgemeinschaft. Sie sind aber auch historische Bau- und Kulturdenkmäler. Die Lutherische Stadtkirche ist ein solcher Ort. Umso mehr, als jetzt die mehr als 200-jährige Orgel im neuen Glanz erstrahlt und dazu beiträgt, inmitten einer lebendigen Großstadt ein Ort der inneren Einkehr zu sein.

 

harnoncourtProf. Nikolaus Harnoncourt

Die traditionsreiche Evangelische Bischofskirche in der Dorotheergasse hat - als Selbstverständlichkeit bei derartigen Kirchen in Österreich – eine historisch und natürlich musikalisch hochbedeutende Orgel. Dieses zentrale und einzigartige Instrument der Beethoven-Schubertzeit muss nun, nach über 200 Jahren, grundlegend restauriert werden. Eine für die Musikstadt Wien unbedingt notwendige Orgel wird bald wieder klingen!

 

 

 

 

knollDr. Ines Knoll   Amtsführende Pfarrerin der Lutherischen Stadtkirche

"Einen Orgelton wider den finsteren Morgen“ wünscht sich einmal die Dichterin Christine Busta. Dass dieser Ton erklingt, dafür benötigen wir das neue Instrument: eine Orgel für all die Gesänge und Musiken, die wir brauchen für unsere Kirche, damit sie sich einbringt mit ihrem eigensten Lied vom Himmel und von der Erde!

 

 
rachingerDr. Johanna Rachinger   Generaldirektorin ÖNB
Mit der Renovierung der bedeutenden historischen Orgel der Lutherischen Stadtkirche wird ein herausragendes Objekt des kulturellen Erbes dieser Stadt erhalten. Orgelmusik zählt in unserem Kulturkreis zu den zentralen Elementen eines festlichen Gottesdienstes. Ich unterstütze diese Fundraisingaktion sehr gerne, damit künftig wieder Konzerte und Gottesdienste in hoher klanglicher Qualität stattfinden können.